Aqua-Vitae
Einsatzmethodik

«Riverm» ist ein ?kologisch unbedenkliches Pr?parat f?r die Pflanzen, Tieren und Menschen und fordert keinen besonderen Sicherheitsma?nahmen bei der Arbeit. Ber?cksichtigend die Spezifit?t von «Riverm» muss man bei seiner Anwendung an diese Vorschriften streng halten.

F?r die Bearbeitung der Aussaaten und der Pflanzen muss man die Arbeitsl?sung vorbereiten. Dabei wird die Menge von «Riverm» nicht pro Einheit der Fl?che bestimmt, sondern im Verh?ltnis zum Volumen des Wassers, in dem er verd?nnt wird. Es ist bekannt, dass das Wasser in den verschiedenen Regionen die verschiedenen physisch-chemische Eigenschaften hat. Sogar in derselben Region kann das Wasser aus dem artesischen Brunnen oder den oberfl?chlichen Gew?sser verwendet werden. Deshalb ist f?r das Ausf?llen des Molek?lgitters die verschiedene Menge von «Riverm» n?tig. Zum Beispiel hat das Wasser aus den oberfl?chlichen Gew?sser (der Teich, den See) viel aufgel?ster Stoffe, deshalb kann f?r die Vorbereitung der Arbeitsl?sung von «Riverm» weniger Wasser gebraucht werden, als beim Wasser aus dem artesischen Brunnen. Die wichtige Bedeutung f?r die Vorbereitung der Arbeitsl?sung hat die Temperatur des Wassers. Dichte des kalten Wassers ist gro?er, als des warmen. Als optimal wird die Temperatur 18-22°С angenommen. Auf jeden Fall soll die Arbeitsl?sung schwach ges?ttigt sein, das hei?t so, dass durch diese L?sung die Lekt?re der standardm??igen Schrift noch m?glich sei. Man darf immer nicht vergessen, dass «Riverm» ins Wasser und nicht umgekehrt einzugie?en ist. Dabei darf man den Inhalt nicht vermischen. Die sich im «Riverm» befindenden Anions und Kations sollen w?hrend 5-10 Minuten frei das Wassermolek?lgitter ausf?llen.

Danach ist die L?sung f?r Au?erwurzelnachd?ngung, f?r die Bearbeitung der Samen usw. verwendbar.Es ist nicht empfehlenswert, die Arbeitsl?sung langfristig zu bewahren. Es w?re w?nschenswert sie w?hrend 3-4 Stunden zu verbrauchen.

Man darf nicht vergessen, dass «Riverm» ins Wasser gegossen werden soll und nicht umgekehrt. Dabei darf man nicht die L?sung umr?hren. Es ist streng verboten, in Beh?lter mit «Riverm» irgendwelche Wassermenge zu erg?nzen, weil es zur St?rung seiner Ordnungsm??igkeit und dem Ausf?llung bringt.

Bei der kombinierten Anwendung von «Riverm» l?sen Sie im Wasser zuerst die Herbizide oder die Pestizide auf. Dann erg?nzen sie zur diesen L?sung die notwendige Menge von «Riverm». Es ist zu bemerken, dass «Riverm» die Aktivit?t der chemischen Sch?dlingsbek?mpfungsmittel erh?ht, und deshalb kann man seine Menge je 1 Hektar entsprechend dem Zustand der bearbeiteten Fl?che reduzieren. Es w?re w?nschenswert, die kombinierte L?sung im Laufe von zwei Stunden verbrauchen. Es ist nicht empfehlenswert «Riverm» in den Salzl?sungen und dem saureren Milieu zu l?sen. Es ist zu bemerken, dass die Einzelanwendung «Riverm» wirksamer als kombinierten ist. Wenn es m?glich ist, muss man zuerst die Pflanzenschutzmittel und nach einige Tage «Riverm» verwenden. Die vielj?hrige Erfahrung der praktischen Nutzung «Riverm» in den verschiedenen Regionen zeigte, dass pro Einheit des Wasservolumens wird es von 1,5 % bis 4 % und seltener bis 5 % des Mittels verbraucht. Die optimale Menge der Arbeitsl?sung je 1 Hektar h?ngt von der Fl?che der Bl?ttermasse, ihrer Vegetationsperiode, des Zustandes ab und macht 150-250 l/Hektare aus. Die Menge der Arbeitsl?sung pro 1 Hektar h?ngt au?erdem von der verwendeten Bespritzenstechnik, der Geschwindigkeit ihrer Fortbewegung, der Intensit?t des Bespritzens ab. Auf jeden Fall ist es nicht empfehlenswert, weniger als 100 l/Hektare der Arbeitsl?sung zu verwenden.

Falls pro 1 Hektar die kleinere Menge der Arbeitsl?sung verwendet wird (per Flugwesen, die speziellen Zerst?uber), wird die L?sung in der Produktion auf der individuellen Bestellung vorbereitet. Es w?re w?nschenswert, die Au?erwurzelnachd?ngung am Nachmittag durchzuf?hren. In dieser Zeit haben die Pflanzen das Spitzenwelken und minimalen Turgordruck in der Zelle, deshalb resorbieren sie die gr??te Menge der L?sung.

Dabei soll die Lufttemperatur mindestens 8° С sein, da sonst die Aktivit?t der Fotosynthese sinkt.
Am wirksamsten ist «Riverm» f?r Au?erwurzelnachd?ngung in der Periode anzuwenden, wenn das erste Paar der Bl?tter gebildet ist. Beim Bl?hen der Pflanzen (besonders Gem?se-, Gurkengew?chse) muss man «Riverm» nach jeder Ernte verwenden.

Besonders wichtig ist die Samen vor der Aussaat mit der L?sung «Riverm» zu bearbeiten.

In den bearbeiteten Samen geht ein Prozess des Ladungsaustausches zwischen den ?u?erlichen und inneren H?llenseiten vor sich, was zum Anschwellen des Eiwei?es bringt. Die bearbeiteten Samen haben gen?gend Energie f?r das Wachstum sogar bei der D?rre. Dabei h?ngt die Menge «Riverm» von der Samenart und den Fristen ihrer Saat ab. Es wird empfohlen, die bearbeiteten Samen sofort auszus?en. Eine Kombination «Riverm» mit den Saatgutbeizmitteln ist m?glich.

Die Nutzung von «Riverm» tr?gt der Bodendemineralisation bei. Sie aktiviert die Entwicklung der stickstofffixierenden Bakterien, was die Fruchtbarkeit des Bodens in bedeutendem Ma?e erh?ht.

Richtig verwendetes D?ngemittel «Riverm» tr?gt der Pflanzenwiderstand zur D?rre und dem Morgenfrost bei. Sie erh?ht den Ernteertrag, indem sie die Qualit?t der Landwirtschaftsprodukte verbessert, ihre Ernte ?kologisch rein machend.